FDP-Kandidat informiert sich über Sportangebote in Reichartshausen

Reichartshausen. Das Sportangebot in Reichartshausen stand im Mittelpunkt der Ortsbegehung von FDP-Bundestagskandidat Dr. Jens Brandenburg. Gemeinderätin Regina Klein führte ihn zunächst zum neuen Kunstrasenplatz des TSV Reichartshausen. Der im Oktober 2016 eröffnete Platz wurde mit Gemeindegeldern, privaten Spenden und der ehrenamtlichen Hilfe von 70 Vereinsmitgliedern errichtet. 160 Mädchen und Jungen können nun ganzjährig hier trainieren. „Eine tolle Leistung!“, freute sich der Kandidat über das große Engagement. Für die Sitztribüne an der Längsseite des Platzes spendet er zur Unterstützung des Vereins einen der 200 „U-Steine“.

Anschließend besichtigten die Freien Demokraten das Freizeitbad Reichartshausen. Das Bad wird umweltfreundlich mit Holzhackschnitzeln beheizt und erreicht so von Mai bis September eine konstante Wassertemperatur von 24 Grad. Zwei Schwimmmeister sorgen für die Sicherheit. Seit wenigen Tagen gibt es kostenloses W-LAN im Schwimmbad. „Das Freibad wird sehr gut angenommen, vor allem im Sommer. Wir haben Gäste aus dem gesamten Umland“, betont Regina Klein. Sie gibt ehrenamtlich Wassergymnastik-Kurse und nutzt das Bad gerne für ein paar Runden am Abend. Jens Brandenburg zeigte sich beeindruckt: „So ein Angebot gibt es nicht überall. Das ist im ländlichen Raum ein echter Standortfaktor für Familien und Bürger jeden Alters. Schön, dass die Gemeinde hier auch in eine zeitgemäße Ausstattung investiert.“


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.