Sinsheim wird an das internationale Fernbusnetz angeschlossen. Ab dem 8. November 2018 können Fahrgäste aus Sinsheim ohne Umstieg nach Berlin, Würzburg, Karlsruhe, Offenburg und Freiburg reisen, schreibt das Unternehmen FlixBus in einer aktuellen Pressemitteilung. Wer somit mit dem Stadtbus ab Reichartshausen nach Sinsheim fährt, kann mit nur einem Umstieg dann viele innerdeutsche Ziele erreichen.
„Das ist ein großer Erfolg für den Kraichgau und die gesamte Region“, freut sich der hiesige Bundestagsabgeordnete Dr. Jens Brandenburg über den neuen Fernbushalt im Kraichgau. Der FDP-Politiker hatte sich bereits im Dezember des vergangenen Jahres für die Anbindung Sinsheims an das internationale Fernbusnetz eingesetzt. Bei einem persönlichen Gespräch in der FlixBus-Zentrale in Berlin warb der Bundestagsabgeordnete für einen zusätzlichen Halt in Sinsheim. In weiteren Gesprächen mit FlixBus-Verantwortlichen in Mannheim und Berlin hat der Abgeordnete für die Region Rhein-Neckar diese Forderung im Laufe des Jahres immer wieder bekräftigt. Nach einer anfänglichen Skepsis in der Lokalpolitik freut sich Brandenburg nun, dass sich diese Hartnäckigkeit ausgezahlt hat.
„Die neue Anbindung ermöglicht umweltfreundliche und bezahlbare Mobilität für Jung und Alt. Eine Anreise zum Fernbus ab Heidelberg ist damit nicht mehr nötig. Auch Touristen erreichen den Kraichgau nun direkt per Fernbus“, erklärte Brandenburg. Das sei ein tolles Ergebnis für die Menschen in Sinsheim, Rhein-Neckar und Kraichgau.
Kategorien: Infrastruktur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.