Die FDP Reichartshausen hat ihre Kandidaten für die Wahl zum Gemeinderat aufgestellt. Die Liste wird von der 52-jährigen Einzelhandelskauffrau Regina Klein angeführt, welche die FDP bereits im Gemeinderat vertritt. Klein wird gemeinsam mit dem 34-jährigen Vertriebsleiter Christopher Burkert die Freien Demokraten ins Feld führen. Listenplatz 3 wird die Auszubildende zur Erzieherin, Vanessa Drechsler, belegen. Frank Bauer, Polizeibeamter, wurde auf Listenplatz 4 nominiert. Die Liste wird auf den Plätzen 5, 6 und 7 ergänzt durch den staatlich geprüften Altenpfleger Frank Braun, dem 47- jährigen Arbeiter Dieter Stitzelberger und dem 24-jährigen Studenten Florian Koch. Auf Platz 8 wurde die Hausfrau Marianne Ossinger gewählt. Komplettiert wird die Liste auf den Plätzen 9 und 10 von dem 30-jährigen Simon Groß (Bachelor of Arts in Architektur) sowie von der Friseurmeisterin Heike Zumbach.

Somit besteht die FDP-Liste fast zur Hälfte aus Frauen. „Vier unserer zehn Kandidaten sind weiblich – und das ganz ohne Quote“, freut sich Vanessa Drechsler.

Die Kandidaten wollen insbesondere die Lebensqualität für alle Generationen in Reichartshausen bewahren und weiter ausbauen. „Alle Generationen sollen sich in Reichartshausen wohlfühlen“, so Regina Klein. Des Weiteren möchte sich die FDP für einen nachhaltigen Naturschutz, den Ausbau einer digitalen Infrastruktur und eine solide Haushaltspolitik einsetzen. Auch die Stärkung der Vereine, der Kirchen und des Ehrenamts ist den Kandidaten ein wichtiges Anliegen.

„Im nächsten Gemeinderat wollen wir mit mindestens zwei Plätzen vertreten sein. Wir wollen die Zukunft von Reichartshausen erfolgreich mitgestalten“, unterstreicht Christopher Burkert die Ziele klar. Die FDP habe sich bewusst für eine offene Bürgerliste entschieden. Man sei stolz, dass man eine fast vollständige Liste aufstellen konnte. Das Listenteam bringe ein breites Spektrum an Erfahrungen mit.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.